Sie sind hier

So unterstützen Sie Ihr Kind

Liebe Eltern, stellen Sie sich bitte einmal vor:

Sie arbeiten in einer Arbeitsgruppe, deren Erfolg am gemeinsamen Ergebnis gemessen wird. Es gibt viel zu tun, und Sie möchten mit der Arbeit beginnen, doch...

Leider hat ein Kollege wieder mal seine Akte verlegt, eine Kollegin sucht wie immer nach dem Stempelkissen, ein dritter hat den wichtigen Bericht nicht mehr schreiben können und die vierte ist erst in den frühen Morgenstunden nach Hause gekommen (Schlaf ?, Frühstück?). Möchten Sie in diesem Team arbeiten?
Sehen Sie, so ergeht es den Kindern im schulischen Alltag täglich!

Unterrichtsbeginn: Die Kinder wollen anfangen, doch...

Karl sucht seinen Bleistift, Emma muss mit Ilse das Lineal teilen, weil ihres wieder nicht zu finden ist. Franz ist bedrückt und kann nicht rechnen. Sein Sportzeug fehlt zum zweiten Mal, was soll er dem Lehrer bloß sagen? Olga hat weder Kleber, Schere, noch Füller dabei. Heinrich steckt kopfüber in seinem Tornister, er hofft verzweifelt, bei der Hausaufgabenkontrolle übersehen zu werden. Norbert hat Bauchschmerzen, weil er kein Frühstück bekommen hat, und das Pausenbrot fehlt auch in der Tasche.

Die betroffenen Kinder fühlen sich bestimmt nicht wohl, die Mitschüler ärgern sich (schon wieder die...)!

Was wir uns von Ihnen wünschen:
Ganz ohne Ihre Hilfe kann Ihr Kind in der Grundschulzeit nicht klarkommen!

Deshalb bitten wir Sie:

Kontrollieren Sie regelmäßig das Arbeitsmaterial (Bücher, Hefte, Federmappe) und lassen Sie Ihr Kind die Stifte anspitzen.
Räumen Sie mit Ihrem Kind einmal in der Woche die Schultasche auf!
Schauen Sie täglich auf den Stundenplan! Hat Ihr Kind alle Sachen dabei?
Lassen Sie sich die Hausaufgaben vorlegen und kontrollieren Sie diese auf Vollständigkeit!
Hat Ihr Kind einen Informationszettel in der Tasche?
Ein Grundschulkind benötigt eine Menge Schlaf! Schicken Sie es zeitig ins Bett!
Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind wenigstens eine Kleinigkeit frühstückt und ein Pausenbrot mitbekommt.
Beschränken Sie die Fernsehzeit Ihres Kindes auf max. 1 Std. täglich!
Geben Sie uns Nachricht, wenn Ihr Kind krank ist, und sagen Sie uns, wer die Hausaufgaben bringen soll!
Informieren Sie sich auf den Elternabenden, worauf es ankommt, was anzuschaffen ist.
Merken Sie sich Termine vor!